metallhandwerk-regional

Informationen zur Bundesfachgruppentagung Feinwerkmechanik vom 24. März 2011 in Göttingen

Auszüge

1. Neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG:

Der Bericht liegt vor unter http://www.feinwerkmechaniker.info/
Zu beachten sind für unsere Mitgliedsbetriebe, die Besonderheiten bei „Altmaschinen“.
Verkauft ein Betrieb eine gebrauchte Maschine innerhalb der EU, ist zu beachten, dass Sicherheitseinrichtungen auf den jetzt geltenden Stand sein müssen. Das bedeutet, wenn der ursprüngliche Zustand der Sicherheitseinrichtungen zwar noch betriebsfähig ist, aber nicht auf dem zur Zeit geltenden Stand, kann der Käufer nachträglich Forderungen stellen. Das wurde in der Bundesfachgruppentagung an einem Beispiel eines Mitgliedsbetriebes geschildert.
Solche Maschinen dürften zu unserer Sicherheit nur noch als Ersatzteilspender verkauft werden.

2. Für Hersteller von Spritzgusswerkzeugen:

Hier gibt es zum Glück noch keine eindeutigen Vorschriften, dass Werkzeugbauer diese Werkzeuge mit einem CE-Zeichen versehen müssen. Diese Werkzeuge unterliegen nicht der Maschinenrichtlinie.

3. Messen in Leipzig    

Zuliefermesse Z und intec, Werkzeugmaschinen- und Sondermaschinenbau

 

Diskutiert wurde über die Teilnahme an Messen für den Feinwerkmechanikbereich. Man ist der allgemeinen Übereinstimmung sich aus München zurückzuziehen und sich stattdessen auf Leipzig zu konzentrieren. Gespräche mit der Messeleitung in Leipzig sind im Vorfeld positiv verlaufen.

 

Frank Brock
Technischer Berater

 

 


© 2000-2013 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 05.08.2014