metallhandwerk-regional

Haftung ehrenamtlicher Vorstände von Handwerksorganisationen (Innungen) mit Ihrem persönlichen und private Vermögen

inter-logo
Handwerksorganisationen insbesonders Innungen prägen unser wirtschaftliches Leben und übernehmen wichtige Funktionen, um die Interessen des eigenen Berufsstandes zu vertreten.

In jeder Handwerksorganisation/Innung wirken und entscheiden Organmitglieder wie Vorstände, die sich oftmals nicht im Klaren sind, dass sie für Ihr Engagement mit ihrem Privatvermögen in Anspruch genommen werden können – auch wenn sie ehrenamtlich tätig sind.
Obwohl der Gesetzgeber von einer grundsätzlichen Haftung der Handwerksorganisationen/Innung, durch „tun oder unterlassen“ im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit ausgeht, haften alle Mitglieder des Vorstandes gesamtschuldnerisch. Die Mitglieder des Vereins haften übrigens nicht.

Gesetzliche Grundlage warum Sie oder Ihre Handwerkorganisation/Innung überhaupt für einen Schaden aufkommen müssen, ergibt sich aus § 823 BGB (Schadensersatzpflicht).

Die Handwerksorganisation/Innung ist rechtlich gesehen eine juristische Person. Da sie nur durch seine Organe, den Vorstand, handeln kann, sieht das Gesetz im § 31 BGB vor, dass eine Schadensverursachung des Vorstand der Handwerksorganisation zugerechnet wird. Da sowohl die Handwerksorganisation als auch der Vorstand der Handwerksorganisation in Haftung genommen werden können und die Anspruchsmentalität geschädigter Personen, Firmen oder Institutionen (wenn es um Vermögensschäden geht) ständig gewachsen ist sowie deutsche Gerichte immer häufiger die persönliche Haftung von Vorständen bejahen, sollten Sie dieses Thema aktiv angehen.

Für dieses Risiko bietet Ihnen die INTER Versicherungsgruppe und ihr Partner die Verwaltungsorganisation Vermögensschadenshaftpflicht - Versicherungen (VOV) mit Sitz in Köln im Mediapark 5, 50670 Köln ein überschaubares und maßgeschneidertes Produkt, die D&O – Versicherung für Handwerksorganisationen lt. Sonderkonzept an.

Zum Versicherungsschutz gehören unter anderem:

  • Befriedung berechtigter Ansprüche ( Ersatzfunktion ),
  • Abwehr unberechtigter Ansprüche ( Rechtsschutzfunktion ),
  • Rückwärtsdeckung für Versicherungsfälle sofern diese bis zum Versicherungsbeginn weder der versicherten Person noch der Versicherungsnehmerin bekannt war,
  • Leistungszusage bei Insolvenz
  • Freie Anwaltswahl und vieles mehr.

Die D&O-Versicherung schützt die Innung, aktuelle, ehemalige und zukünftige Obermeister und Vorstände vor Pflichtverletzungen bei Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeit u.a. mit folgenden möglichen Versicherungssummen:

                                              Versicherungssumme              Jahresbeitrag

D&O – Versicherung                  125.000,00€                            416,05 €
                                               250.000,00€                            476,00 €
                                               500.000,00€                            595,00 €

FAZIT: Es kann nicht sein, dass die Handwerksorganisation/Innung nicht das minimal Notwendigste für ihren Vorstand tut, der in seiner Freizeit die Innung mit „Leben“ erfüllt, um dessen persönliches und privates Vermögen zu schützen.

Für Rückfragen steht Ihnen Ralph Hoffmann von der INTER Versicherungsgruppe zur Verfügung:

Ralph Hoffmann
Gebietsdirektor
Graefestr. 22
06110 Halle/Saale
Tel
.: 0345 - 2926122
Fax: 0345 - 2926125
Funk: 0172 - 3410276
E-Mail: ralph.hoffmann@inter.de

 


© 2000-2015 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 16.03.2017