metallhandwerk-regional

Sicherheit geht vor: Dieser Aufzug sorgt für Durchblick.

Aufzug15 Meter hoch und „durchsichtig“ ist der Aufzug, der im Dezember am Mitteldeutschen Fachzentrum Metall und Technik Roßwein in Betrieb genommen wurde und nun für optimalen Durchblick sorgt. Ein Novum in Deutschland: Alle Komponenten sind sichtbar und alle technischen Zustände können besichtigt und simuliert werden.

Für den Fachbereich Aufzugstechnik am Mitteldeutschen Fachzentrum für Metall und Technik (MFM) war dies ein weiterer Schritt, sein Angebot für die Branche noch attraktiver zu gestalten. Seit 2009 wird das Zentrum unter der fachkundigen Leitung von Dipl. Ing. Thomas Meyer kontinuierlich weiter entwickelt. Wer mit der Planung, der Konstruktion, dem Bau, der Bewilligung, Wartung oder Prüfung von Aufzügen zu tun hat, findet in Roßwein die theoretischen und fachpraktischen Schulungsangebote, die helfen, technisch immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Der Bau und die Inbetriebnahme des Übungsaufzugs, der nun sehr prominent die Außenwand des Fachzentrums schmückt, ist nicht zuletzt dem fachlichen und finanziellen Engagement der Firma Ralf Koch Aufzugs-Service GmbH Berlin und weiterer 11 Sponsoren (z.B. MEILLER Aufzugtüren GmbH, Böhnke & Partner GmbH und ZIEHL-ABEGG SE) zu verdanken. Nach nur 6 Wochen Bauzeit konnte den Hausherren des MFM Roßwein, Diether Hils und Thomas Meyer, von Ralf Koch und Sohn der Schlüssel übergeben werden.

In der anschließenden Pressekonferenz betonten die Bildungsexperten des Fachzentrums und die Sponsoren die Bedeutung einer noch besseren Aus- und Weiterbildung für die Branche und für die Sicherheit aller Aufzugnutzer. In den aufzugstechnischen Fachseminaren in Roßwein könnten die Komponenten jetzt nicht nur im Seminarraum gezeigt und erklärt werden, sondern auch im Betriebszustand am und im Übungsaufzug. Die Glaskonstruktion sorge dafür, dass alle technischen Details aus jeder Perspektive sichtbar seien.

Ermöglicht wird dies durch eine Stahl-Glas-Konstruktion, die als freistehender, und maschinenraumloser Außenaufzug errichtet wurde. Der Aufzug wurde als Durchlader konzipiert und für Trainingszwecke wurden unterschiedliche Türsysteme verbaut. Der Aufzugsantrieb verfügt über eine Leistung von 2,8 kW und bewegt die Kabine mit 1 m/s. Die Kabine ist mit 675 kg Nutzlast für 9 Personen ausgelegt. Lehrgangsteilnehmer können auf dem Kabinendach mitfahren, so dass zum Beispiel Wartungsarbeiten simuliert werden können. Ein weiterer Praxisraum wurde eingerichtet und die Aufzugsteuerung wurde so installiert, dass sie im Rahmen der Schulung optimal für Teilnehmer genutzt werden kann.

Das Lehrgangsprogramm in Roßwein wird in den nächsten Monaten schrittweise mit den beteiligten Sponsoren und weiteren Partnern ausgebaut. Die Kurz- und Fachseminare gehören genauso zum Lehrgangsprogramm wie der neue Lehrgang „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Aufzugsbau”, der ab März 2014 angeboten wird. Das zweitägige Kurzseminar dient der Einführung in die Thematik. Das fünftägige Fachseminar vermittelt alle wichtigen Grundlagen zum Thema Aufzugstechnik. Die Dozenten sind Branchen-Experten und kommen aus der Praxis.

Kontakt
Mitteldeutsches Fachzentrum Metall und Technik
Döbelner Straße 69
04741 Roßwein
Tel.: +49 (0) 34322/ 5150
www.mfm-rosswein.de

 

 


© 2000-2015 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 16.03.2017