metallhandwerk-regional

mbk2014

Metallbaukongress 2014 – 10-jähriges Jubiläum mit Anspruch

Köln, 24. April 2014 – Am 7. und 8. November 2014 feiert der Metallbaukongress sein 10-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt des jährlich vom Charles Coleman Verlag und vom Bundesverband Metall organisierten Branchentreffs stehen traditionell Vorträge, Podiumsdiskussionen und Informationsangebote zu besonders wichtigen und aktuellen Themen für Metallbauer. Für die diesjährige Jubiläumsveranstaltung haben die beiden Veranstalter in Kooperation mit dem neuen Partner NürnbergMesse GmbH und dem Sponsor Orgadata AG einen besonderen Rahmen geschaffen: Der Metallbaukongress 2014 findet erstmals in Nürnberg statt – einer Stadt mit Metallhandwerks-Tradition und als solche auch durch Schlossermeister Peter Henlein bekannt, den ersten Hersteller tragbarer Uhren und Zeitgenossen Albrecht Dürers.

Im Jubiläumsjahr erwarten die Teilnehmer folgende Themen und Fachvorträge:

  • Ein Highlight auch für Metallbauer: Die NürnbergMesse stellt ihre neue Messehalle, entworfen von Star-Architektin Zaha Hadid, vor.
  • Welche Rolle spielen Bauanschlüsse, wie werden sie richtig ausgeführt (mit Schadensbeispielen).
  • Innovative Fassadenkonzepte und Planungswerkzeuge lassen die Zusammenarbeit zwischen Planer und Fassadenbauer gelingen (mit Projektbeispielen).
  • Software: Die Überholspur für den Metallbauer – auf der Datenautobahn zum Zulieferer.
  • Mit Webservices können Metallbauer effektiver planen und kalkulieren. Der Kongress-Sponsor Orgadata zeigt dies anhand einer Planungslösung, in die die Konfiguratoren von Zulieferern mit ihren jeweils aktuellen Daten integriert sind.
  • Schweißerprüfungen nach der neuen DIN EN ISO 9606 – was Sie für Ihre Zertifizierung wissen müssen.
  • Tore: Mechanische Aspekte, Kraftbetätigung und CE-Kennzeichnung leicht gemacht.
  • Erstprüfung von einheitlichen Produktfamilien nach DIN EN 1090 – eine deutliche Erleichterung.
  • Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Stückverzinkung: Dünnschichtverfahren, Zinkausbesserung und wirksame Vermeidung der Zinkaufnahme.
  • Baurecht: Der Metallbauer als Planer – wer trägt die Verantwortung und wer haftet?

Begleitet wird die Veranstaltung von einer Fachschau führender Zulieferer des Metallhandwerks  im lichtdurchfluteten Foyer des Kongresszentrums Mitte. Dort können die Teilnehmer und erstmals auch Tagesbesucher einen intensiven Austausch mit Technikern und Beratern ihrer Industriepartner pflegen. Die Teilnehmer des Kongresses erleben darüber hinaus eine besonders festliche Abendveranstaltung, auf der erstmals neben dem M&T-Metallbaupreis auch der M&T-Feinwerkmechanik-Preis verliehen wird.


Die Teilnahmegebühr für den Metallbaukongress 2014 beträgt Euro 429,–. zzgl. MwSt.; der Frühbucherpreis (bis 30.09.2014) beträgt Euro 379,– zzgl. MwSt. BVM-Mitglieder und Abonnenten des Magazins M&T-Metallhandwerk und des Fachregelwerks Metallbauerhandwerk zahlen einen Vorteilspreis von Euro 379,– zzgl. MwSt.; für Frühbucher (bis 30.09.2014)  gilt hier der Preis Euro 329,– zzgl. MwSt. Begleitpersonen (je Teilnehmer ein Mitarbeiter, Unternehmensnachfolger oder Ehepartner) zahlen Euro 159,– zzgl. MwSt., bei Frühbuchung Euro 149,– zzgl. MwSt.

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Interessenten online unter www.metallbaukongress.de . 

 
 


© 2000-2015 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 16.03.2017