metallhandwerk-regional

Zoll prüft auf Baustellen - Ausweispapiere;
Belehrung durch den Arbeitgeber

Der Zoll prüft die Baustellen, ob die Mitarbeiter sich ausweisen können; seit 2009 genügt dafür die Vorlage des Personalausweises.
Zusätzlich wird auch der Arbeitgeber überprüft, ob er jeden Mitarbeiter über die neuen Pflichten schriftlich belehrt hat. Kann der Arbeitgeber das nicht vorlegen, ist ein Bußgeld (35,00 €) fällig, obwohl die Mitarbeiter sich ausweisen konnten und mündlich belehrt wurden.
Ein Mustertext für die Belehrung ist als Anlage beigefügt und kann auch von der Geschäftsstelle als Word-Datei abgefordert werden.
Zusätzlich weisen wir erneut darauf hin, dass 2009 eine Verschärfung der Nachzahlungspflicht bei geringfügig Beschäftigten, die einer Mehrfachbeschäftigung nachgehen und bei denen bei Prüfungen Sozialversicherungspflicht festgestellt wird, eingeführt wurde.
Hat der Arbeitgeber nicht vor Beschäftigungsbeginn - schriftlich - mögliche weitere Beschäftigungsverhältnisse abgefragt, wird er ggf. ab Beschäftigungsbeginn zur Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge verpflichtet.

 

Muster Belehrung


© 2000-2015 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 16.03.2017