metallhandwerk-regional

Die freiwillige Unternehmerversicherung der BGHM

Wie sieht es mit Ihrem eigenen Versicherungsschutz aus?

Die Beschäftigten Ihres Unternehmens sind bei der Berufsgenossenschaft Holz und Metall gesetzlich gegen die Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen, arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie Berufskrankheiten versichert.

Unternehmer, Mitunternehmer und nicht pflichtversicherte Ehegatten von Einzelunternehmern sind nicht kraft Gesetzes gegen die Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten versichert. Sie können sich jedoch freiwillig versichern. Dies gilt auch für Gesellschafter und Gesellschafter Geschäftsführer einer GmbH, die 50 % oder mehr Anteile am Gesellschaftskapital halten, Komplementäre einer KG, Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft und andere versicherungsfreie Personen.

Um bei einem Arbeitsunfall versichert zu sein, müssen Unternehmer oder unternehmerähnliche Personen eine freiwillige Versicherung abschließen. Ohne freiwillige Versicherung erhalten Sie keine Leistungen der BG.

Wie berechnet sich der Beitrag?

Der Beitrag zur Freiwilligen Unternehmerversicherung errechnet sich nach der Formel:

Versicherungssumme x halbe Gefahrklasse (FUV) x Beitragsfuß (Umlageziffer) : 1000

Die Mindestversicherungssumme beträgt ab dem 01.01.2015 nach der Satzung der BGHM 20.412 €. Die Höchstversicherungssumme beträgt 84.000 €.

Das tatsächliche Einkommen spielt hierbei keine Rolle. Je höher die Versicherungs- summe ist, destso höher sind auch die Geldleistungen, wie Verletztengeld oder Rente, die nach einem Arbeitsunfall oder dem Eintritt einer Berufskrankheit gezahlt werden. Die Leistungen für eine Rehabilitation werden unabhängig von der Versicherungssumme erbracht und sind für alle Versicherten gleich. Sie orientieren sich nur am individuellen Bedarf für Rehabilitationsmaßnahmen des einzelnen Verletzten oder Erkrankten.

Seit dem 01.01.2013 wird der Beitrag zur FUV nach § 58a Satz 5 der Satzung der BGHM nach der Versicherungssumme und der halben Gefahrklasse des Unternehmens, mindestens jedoch nach der jeweils niedrigsten Gefahrklasse des Gefahrtarifs, und dem Beitragsfuß berechnet.

Weitere Informationen bieten ein Merkblatt der BGHM und ein Beitragsrechner zur freiwilligen Unternehmenversicherung unter www.bghm.de/Webcode 105.

 


© 2000-2015 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt • Harzburger Straße 11 • 39118 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 16.03.2017