metallhandwerk-regional

Arbeitgeberinfos in Zusammenhang mit dem Coronavirus

Der Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH) hat Arbeits- und arbeitsrechtliche Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zusammengestellt.
Vor dem Hintergrund des Auftretens des Coronavirus hat die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) ihren Praxisleitfaden „Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie“ aktualisiert.
BDA-Hinweise “Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie”

Das Bundesgesundheitsministerium stellt auf seiner Homepage aktuelle Informationen zum Coronavirus zur Verfügung.

Hinweise des Robert Koch-Instituts zu Hygienetipps finden Sie unter:
https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html

Anbei finden Sie zudem den “Leitfaden zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung bei beruflichen Auslandsreisen und Entsendungen”. Der Leitfaden hat zum Ziel, für Risiken bei beruflichen Auslandsreisen und Entsendungen zu sensibilisieren und Prävention zu fördern. Er wurde von der Berufsgenossenschaft RCI, dem Gesamtverband der Versicherungsunternehmen, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der International SOS Foundation erstellt.

Leitfaden zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung bei beruflichen Auslandsreisen und Entsendungen

Quelle: Bundesverband Metall (www.metallhandwerk.de)


© 2000-2020 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt •
Haeckelstraße 6 • 39104 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 17.11.2020