metallhandwerk-regional

Bericht zur Beratertagung & Bundesfachgruppentagung 2020

Wie jedes Jahr trafen sich am 13. und 14. Mai 2020 die Fachgruppen Metallbautechnik und Stahlbau/Schweißen und die technischen Berater der Landesverbände und des Bundesverbands zu Ihrer jährlichen Fachgruppentagung. Aus gegebenem Anlass fand die Sitzung dieses Jahr als Webmeeting virtuell statt. Diese „Neuerung“ wurde von allen Anwesenden als praktikable Lösung auch in der Zukunft betrachtet.

Zertifizierungspflicht für die Herstellung von Treppen und Geländern
Herr Zimmer, Leiter der Abteilung Technik im BVM, berichtete, dass mit Datum 15.01.2020 die Fassung 2019/1 der MVV-TB veröffentlicht worden. Im neu enthaltenen Abschnitt C 2.4.7 „Vorgefertigte Bauteile aus Metall“, der die „nichttragenden“ Bauteile wie Treppen und Geländer behandelt, werden nun eindeutige Vorgaben für einen Hersteller vorgegeben.

Der wesentliche Unterschied zu einer Zertifizierung nach EN 1090-1 besteht darin, dass eine WPK zwar eingerichtet, aber nicht fremdüberwacht werden muss. Lediglich der Prozess Schweißen erfordert die Fremdüberwachung. Darüber wird dann ein Schweißzertifikat von einer benannten Stelle erstellt.

Für die meisten Betriebe hat das keine Relevanz, wenn auch andere tragende Bauteile gefertigt werden. Dann ist ohnehin eine Zertifizierung nach EN 1090-1 erforderlich, bei der zumeist auch ein Schweißzertifikat ausgestellt wird. Die nichttragenden Bauteile sind anstatt mit einer CE-Kennzeichnung mit einem Ü-Kennzeichen zu versehen.

DIN 18360, Abs. 3.1.7 Prüfung der Werkplanung
Im Rahmen der Vorbereitung der Fachgruppentagung wurde die Frage zur Diskussion gestellt, in wie weit die Verantwortung des Architekten bzgl. der Prüfung geht? Ist der Architekt verpflichtet, umfänglich zu prüfen?

Die Ausführungsplanung des Architekten muss so detailliert sein, dass der Metallbauer danach arbeiten kann. Die Gestaltungsfreiheit des Metallbauers soll aber auch nicht durch detaillierte Ausführungsplanung eingeschränkt sein. Die Verantwortung sollte nicht vom Architekten auf den Metallbauer abgewälzt werden.

Laut RA Volkers auf dem letzten Metallbaukongress: Der Architekt hat zu prüfen.

 

Dipl.-Ing. Clemens Just
Technischer Berater
F: 0170 – 94 71 531
c.just@metallhandwerk-thueringen.de
 

 

 


© 2000-2020 Landesinnungsverband Metall Sachsen-Anhalt •
Haeckelstraße 6 • 39104 Magdeburg
Tel. 0391 - 60 76 831 • Fax 0391 - 60 76 832 • E-Mail info@metallhandwerk-regional.de
letzte Änderung: 17.11.2020